Die zentrale Folie aus dem Vortrag von Thilo Sekol: von der eingenommenen Gewerbesteuer bleibt Weinheim ca. 23% in der Stadtkasse. Davon müssen all jene Schulden finanziert werden, die zur Erschließung des Geländes (z.B. Hinter Mult) aufgenommen werden. Außderdem sind Rückstellungen notwendig für die zukünftigen Wiederbeschaffungsaufwendungen (Erneuerung der Straßen, Kanäle, etc.).

 

Das Buch "… und Hirschberg ist dann weg !? - Kommunaler Wahnsinn am Beispiel einer Gemeinde am Rande der Bergstraße" ist im Buchhandel, aber auch über Amazon oder direkt über den Murmann Verlag erhältlich.
ISBN: 978-3-86774-564-2.
Kosten: 16,90 Euro.
Autor Thilo Sekol spendet alle Erträge (nach Abzug der Kosten) an den BUND Neckar-Odenwald und den Landesnaturschutzbund Baden-Württemberg.

This site was designed with the
.com
website builder. Create your website today.
Start Now